1798 Grenzen

Deutschland 1798    1797  <  1798  >  1799          − EU        − MEU      − Grenzen    + Beschriftung    + Physisch    + Heute

 

 

Legende

Staaten und Regenten

  > Französische Republik > Herrschaft des Direktoriums
  > Piemontesische Republik (Französische Tochterrepublik)
  > Cisalpinische Republik (Französische Tochterrepublik)
  > Batavische Republik (Französische Tochterrepublik)
  > Helvetische Republik (Französische Tochterrepublik)
  > Österreich (Österreichische Habsburger) > Kaiser (1792/1804-1835) Franz II/ I
  > Freistaat der Drei Bünde (Graubünden) von Österreichisch besetzt
  > Kirchliche Gebiete unter habsburgischen Einfluss
  > Königreich Schweden > König (1792-1809) Gustav IV
  > Kurfürstentum Bayern (Kurpfalz-Bayern) > Kurfürst (1777-1799) Karl II Theodor
  > Russisches Reich (Kaiserreich Russland) > Zar (1796-1801) Paul I
  > Sächsische Herzogtümer (Länder der ernestinischen Linie der Wettiner)
  > Kurfürstentum Sachsen (Albertinische Wettiner) > Kurfürst/ König (1763/1806-1827) Friedrich August III/ I
  > Markgrafschaft Baden > Markgraf/ Großherzog (1771/1806-1811) Karl Friedrich
  > Königreich Dänemark > König (1766-1808) Christian VII
  > Fürstentümer des Hauses Nassau (Oranien/ Usingen/ Weilburg)
  > Königreich Preußen/ Kurfürstentum Brandenburg > König (1797-1840) Friedrich Wilhelm III
  > Fürstentum Neuenburg (Personalunion mit Preußen)
  > Fürstentümer des Hauses Anhalt (Bernburg/ Dessau/ Köthen)
  > Landgrafschaft Hessen-Kassel > Landgraf (1785-1803) Wilhelm IX
  > Landgrafschaft Hessen-Darmstadt > Landgraf/ Großherzog (1790/1806-1830) Ludwig X/ Ludewig I
  > Herzogtum Oldenburg > Herzog (1785-1810) Peter Friedrich Wilhelm
  > Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg (Personalunion mit Großbritannien) > Kurfürst (1760-1806) Georg III
  > Herzogtum Württemberg > Herzog/ König (1797/1806-1816) Friedrich II/ I
  > Herzogtum Mecklenburg-Strelitz > Herzog (1794-1816) Karl II
  > Herzogtum Mecklenburg-Schwerin > Herzog (1785-1815) Friedrich Franz I
  > Herzogtum Braunschweig-Wolfenbüttel > Herzog (1780-1806) Karl II Wilhelm Ferdinand
  > Kirchliche Gebiete
  > Sonstige Gebiete

 

 

Zeittafel 1798

Französische Revolution <

Aufstand der United Irishmen

Haitianische Revolution (1791-1804) <

Französischer Ägyptenfeldzug (1798-1801) <

Bildung der 2. Koaltion/ 2. Koalitionskrieg (1798-1802) <

Ereignisse in der Schweiz/ Helvetische Revolution (1798-1803) <

Ereignisse in der Batavischen Republik (Niederlande)

Ereignisse in Nord-Italien und der Toskana

Ereignisse in Mittel- und Süd-Italien

Ereignisse in Nordsee und Atlantik
Ereignisse im Mittelmeer

Kolonialkrieg

Sonstiges

 

  • 4. Jan. 1798Anschluss von Mülhausen (Mulhouse) an Frankreich nach Volksabstimmung
  • 17. bis 23. Jan. 1798 – Unruhen bei Basel – Beginn der Helvetischen Revolution
    • Freiheitsbaum wird in Liestal bei Basel errichtet (17. Jan.) – Unruhen in Zürich, Solothurn, Lausanne u.a.
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Thiers (1850)
    , Wikipedia
  • 18. Jan. 1798 – Österreich besetzt Venedig und Verona (21. Jan.)
    • Österreich nimmt venezianische Gebiete bis zur Etsch in Besitz gemäß Frieden von Campo Formio (17. Okt. 1797)
  • 22. Jan. 1798Staatsstreich in der Batavischen Republik
    • Föderlistische Mitglieder der Nationalversammlung in Den Haag werden ausgeschlossen
    • Quellen: Pölitz (1833), Thiers (1850)
  • 24. Jan. 1798 – Unruhen im Waadtland in Lausanne – Hilfegesuch an Frankreich gegen Bern
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 26. Jan. 1798Frankreich erklärt Bern den KriegFranzoseneinfall
    • Frankreich (Ménard) rückt ins Waadtland ein und nimmt Lausanne (28. Jan.)
    • Quellen: Tillier (1843)
    , Monnard (1849), Wikipedia
  • 4. Feb. 1798 – Aufstand in Aarau wird von Berner Truppen (Büren) niedergeschlagen
  • 4. Feb. 1798 – Brune übernimmt in Lausanne den Oberbefehl der französischen Helvetien-Armee
  • 5. Feb. 1798 – Eröffnung der Baseler Nationalversammlung in Basel
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 9. Feb. 1798Waadtland nimmt die Helvetische Verfassung (“Pariser Verfassung”) an
    Proklamation der Lemanischen Republik in Lausanne (10. Feb.)
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849)
  • 11. Feb. 1798 – Frankreich (Berthier/ Murat) nimmt Rom und besetzt die Festung St. Angelo (Engelsburg) ★
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841), Thiers (1850)
  • 15. Feb. 1798Proklamation der Römischen Republik in Rom
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841), Wikipedia
    • Bild: “Proclamation de la République romaine sur la place du Capitole” (Vernet)

  • 17. Feb. 1798 – Frankreich (Toussaint/ Dessalines/ Moyse) belagert Mirebalais
    • Quellen: Ott (1987)
  • 19. Feb. 1798 – Gefecht bei Jérémie
    • Frankreich = Großbritannien
    • Quellen: Ott (1987)
  • 20. Feb. 1798 – Papst Pius VI verlässt Rom über Siena (25. Feb.) nach Certosa (30. Feb.) bei Florenz
  • 24./ 25. Feb. 1798 – Aufstand bei Velletri und Marino bei Rom gegen Frankreich und Römische Republik
    Frankreich (Murat) schlägt Aufstand bei Velletri und Marino nieder (27. Feb.)
  • 2. März 1798 – Gefechte bei Lengnau und Solothurn
    • Frankreich (Schauenburg) > Berner Truppen (Büren/ Andermatt)
    • Quellen: Monnard (1849)
  • 2. März 1798 – Gefechte bei Freiburg (Fribourg) und Murten
    • Frankreich (Brune/ Pigeon) > Berner Truppen (Erlach/ Wattenwil)
    • Quellen: Monnard (1849)
  • 5. März 1798 – Gefechte bei Neuenegg und Laupen bei BernSchlacht bei Neuenegg
    • Berner Truppen (Graffenried/ Weber) = (>) Frankreich (Brune/ Pigeon/ Rampon)
    • Quellen: Monnard (1849),
    Wikipedia
  • 5. März 1798Schlacht am Grauholz bei Bern und bei Fraubrunnen
    • Frankreich (Schauenburg) > Berner Truppen (Erlach/ Steiger)
    • Frankreich (Brune/ Schauenburg) nimmt Bern nach Kapitulation
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849),
    Wikipedia
  • 5. März 1798 – Direktorium in Paris beschließt Ägypten-Feldzug (Bonaparte)
    • Quellen: Thiers (1850)
    , Wikipedia
  • 9. März 1798 – Frankreich (Toussaint/ Dessalines/ Moyse) nimmt Mirebalais
    • Quellen: Ott (1987)
  • 15. März 1798 – Nationalversammlung in Den Haag nimmt Verfassung der BatavischenRepublik an
    • Verfassung der Batavischen Republik wird am 23. April in den Urversammlumgen angenommen
    • Quellen:
    Pölitz (1833)
  • 15. März 1798 – Entwurf der Helvetischen Verfassung (“Pariser Verfassung”) in Basel angenommen
    • Verfassungsentwurf wird mit Änderungen am 12. April auf der Tagsatzung in Aarau angenommen
    • Quellen: Pölitz (1833), Monnard (1849), Tillier (1843)
  • 16. März 1798 – General Brune proklamiert in Bern die Rhodanische Republik
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 19. März 1798 – General Brune proklamiert in Bern die Helvetische Republik und die Republik Tellgau
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 20. März 1798 – Proklamation der Verfassung der Römischen Republik in Rom
    • Quellen: Pölitz (1833), Wikipedia
  • 21. März 1798 – General Maitland trifft als britischer Militärgouverneur in St. Domingue (Haiti) ein
  • 22. März 1798 – General Brune widerruft in Bern die Dreiteilung der Schweiz
    • Bildung einer gesetzgebenden Versammlung aller Kantone zur Helvetischen Republik
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 27. März 1798 – General Hédouville landet aus Frankreich in Ciudad Santo Domingo
    • Hédouville begibt sich über Land nach Cap Francais (Cap Haitien)
  • 28. März 1798 – Brune übergibt den Oberbefehl der französichen Helvetien-Armee an Schauenburg
  • 8. April 1798 – Republikansicher Aufstand in Carrosio in Sardinien-Piemont
  • 12. April 1798 – Proklamation der 1. Verfassung der Helvetischen Republik in Aarau
    • Bildung des Helvetischen Senats und Ernennung des Direktoriums (Ochs/ La Harpe u.a.)
    • Quellen: Pölitz (1833), Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
    , Verfassungen
  • 15. April 1798 – Kantone Schwyz, Glarus, Zug, Uri u.a. beschließen Aufstand gegen Helvetische Republik
    • Kriegsrat in Schwyz übergibt Reding den Oberbefehl der Schwyzer Kantonstruppen
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia

  • 15. April 1798 – Frankreich besetzt Genf
    • Quellen: Tillier (1843)
  • 18. April 1798 – Neapel-Sizilien besetzt Benevent und Pontecorvo
  • 20. April 1798 – General Hédouville trifft in Cap Francais (Cap Haitien) ein
    • Quellen: Léger (1907), Bell (2007)
  • 21. April 1798 – Gefecht bei Ornavasso
    • Sardinien-Piemont > Piemontesischer Aufstand
  • 22. April 1798 – Schweizer Aufstand/ Niwalden (Auf der Mauer/ Paravicini) nimmt Brünigpass
    • Kanton Obwalden schließt sich dem Aufstand gegen Helvetische Republik an
    • Quellen: Tillier (1843)
    , Monnard (1849), Wikipedia
  • 22. April 1798 – Verhandlungen zwischen Frankreich (Toussaint) und Großbritannien (Maitland) vor Port-au-Prince
    • Quellen: Southey (1827), James (1837), Ott (1987)
  • 23. April 1798 – Proklamation der 1. Verfassung der Batavischen Republik
    Verfassung wird am 17. März in Den Haag beschlossen durch Volksabstimmung angenommen
    • Quellen:
    Pölitz (1833), Verfassungen
  • 26. April 1798Anschluss von Genf an Frankreich (Departement Leman)
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841), Tillier (1843)
  • 26. April 1798 – Gefecht bei Hägglingen bei Zürich
    • Frankreich (Jordy) > Schweizer Aufstand/ Kanton Zug (Andermatt)
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 26. April 1798 – Frankreich (Nouvion/ Fressinet) besetzt Zürich
    • Quellen: Tillier (1843)
  • 27. April 1798 – Proklamation des General Schauenburg in Aarau an Schweizer Aufstand
    • Quellen: Tillier (1843)
  • 28. April 1798 – Gefecht bei Muri
    • Frankreich (Jordy) > Schweizer Aufstand/ Kanton Zug (Andermatt)
    • Quellen: Tillier (1843)
  • 28. April 1798 – Schweizer Aufstand/ Kanton Glarus (Paravicini) nimmt Rapperswil
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 29. April 1798 – Frankreich (Schauenburg/ Jordy) nimmt Zug
    • Kanton Zug kapituliert und der tritt Helvetischen Republik bei (1. Mai)
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849)
  • 29. April 1798 – Schweizer Aufstand/ Kanton Schwyz (Reding) nimmt Luzern
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 30. April 1798 – Gefechte bei Wollerau, Rapperswil und RichterswilSchlacht bei Wollerau
    • Frankreich (Schauenburg/ Fressinet) > Schweizer Aufstand/ Schwyz/ Glarus (Reding/ Paravinci)
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 30. April 1798 – Frankreich (Jordy) nimmt Luzern
    • Quellen: Tillier (1843)
  • 30. April 1798 – Vertrag zwischen Frankreich (Toussaint/ Huin) und Großbritannien (Maitland/ Nightingall)
    • Großbritannien (Maitland) räumt St. Domingue (Haiti) – Toussaint gewährt Amnestie für Kollaborateure
    • Quellen: Southey (1827), Beard (1853), Léger (1907), Ott (1987), Bell (2007)
    • Bild: “Thomas Maitland meets Toussaint Louverture to discuss the secret treaty”
  • 1. Mai 1798 – Frankreich (Jordy) nimmt Küssnacht im Kanton Schwyz
    • Quellen: Tillier (1843)
    , Monnard (1849)
  • 2. Mai 1798 – Gefechte bei Schindellegi, Rothenthurm und Morgarten
    Kanton Schwyz (Reding/ Schilter/ Hedinger) = Frankreich (Schauenburg/ Fressinet/ Nouvion)
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 3. Mai 1798 – Gefecht bei St. Adrian bei Arth
    • Frankreich (Schauenburg) = Kanton Schwyz (Reding)
    • Quellen: Tillier (1843)
    , Monnard (1849)
  • 4. Mai 1798Kapitulation der Schwyzer Landsgemeinde in Einsiedeln
    • Kantone Schwyz, Uri, Glarus, Obwalden treten bis 6. Mai der Helvetischen Republik bei
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 4. Mai 1798 – Bonaparte bricht von Paris nach Toulon (8. Mai) zum Ägypten-Feldzug auf
  • 7. Mai 1798 – Aufstand in Sitten (Sion) im Wallis gegen Frankreich
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 7. Mai 1799 – Seeschlacht bei Îles Saint-Marcouf
    • Großbritannien (Price/ Talbot) > Frankreich (Muskein)
  • 8. Mai 1798 – Frankreich (Toussaint) nimmt Saint-Marc (nach Vertrag vom 30. April)
    • Quellen: Southey (1827), James (1837), Beard (1853), Léger (1907)
  • 8. Mai 1798 – Bonaparte trifft in Toulon ein – Französische Flotte bricht am 19. Mai zum Ägyptenfeldzug auf
  • 11. Mai 1798Staatsstreich des 22. Floréal in Paris
    • Direktorium (Barras/ Reubell/ Larevellière/ Merlin) annulliert Wahlen
    • Quellen:
    Mignet (1848), Wikipedia (engl.)
  • 15. Mai 1798 – Frankreich (Toussaint/ Mornet) nimmt Port-au-Prince (nach Vertrag vom 30. April)
    • Großbritannien (Maitland) räumt Port-au-Prince (9. Mai) und segelt nach Môle-Saint-Nicolas
    • Quellen: Southey (1827), Beard (1853), Léger (1907), Bell (2007)
  • 16. Mai 1798 – Gefecht bei Sitten (Sion) – 1. Pfynschlacht
    • Frankreich (Lorges/ Montserrat) > Walliser Aufstand
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia

  • 18. Mai 1798 – Walliser Aufstand kapituliert in Leuk vor Frankreich (Lorges)
    • Quellen: Tillier (1843)
  • 19. Mai 1798 – Französische Flotte (Bonaparte/ Brueys) startet von Toulon zum Ägypten-Feldzug
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841), Thiers (1850), Wikipedia, Wikipedia (engl.)
  • 19. Mai 1798 – Bündnisvertrag in Wien zwischen Österreich und Neapel-Sizilien gegen Frankreich
    • Österreich sagt Neapel-Sizilien militärische Hilfe zu und entsendet General Mack nach
    Neapel
  • 19./ 20. Mai 1798 – Gefechte bei Ostende (Oostende)
    • Frankreich > Großbritannien (Coote/ Popham)
    • Großbritannien (Coote/ Popham) landet bei Ostende und bombardiert die Stadt
  • 24. Mai 1798Aufstand der United Irishmen bricht um Dublin in Irland aus ★
    • Gefechte bei Ballymore Eustace, Naas, Prosperous und Kilcullen
    • Großbritannien (Dundas/ Swayne) = (>) United Irishmen (Reynolds)
  • 25. Mai 1798 – Gefecht bei Carlow
    • Großbritannien > United Irishmen
  • 25. Mai 1798 – Massaker von Carnew und Dunlavin Green
  • 26. Mai 1798 – Gefecht am Hill of Tara
    • Großbritannien> United Irishmen
  • 27. Mai 1798 – Gefecht bei Oulart Hill
    • United Irishmen > Großbritannien (Foote)
  • 28. Mai 1798 – Gefecht bei Enniscorthy
    • United Irishmen (Murphy/ Roche) = (>) Großbritannien (Snowe)
  • 30. Mai 1998 – Gefecht bei Three Rocks bei Wexford
    • United Irishmen (Cloney/ Kelly) > Großbritannien (Adams/ Birch)
  • 30. Mai 1798 – Seegefecht bei Cabourg
    • Großbritannien (Laforey) > Frankreich (Pevrieux)
  • 1. Juni 1798 – Gefecht bei Bunclody
    • Großbritannien = (>) United Irishmen (Kearns)
  • 3. Juni 1798 – Barthélemy, Pichegru, Willot u.a. fliehen aus Fort Sinnamary nach Paramaribo (14. Juni)
  • 5. Juni 1798Schlacht bei New Ross
    • Großbritannien (Johnson/ Mountjoy †) > United Irishmen (Harvey/ Kelly/ Roche)
    Massaker von Scullabogue Barn an britischen Truppen
  • 5. Juni 1798 – Sardinien-Piemont (Osasca) nimmt das aufständische Carrosio
    Ligurische Republik erklärt Sardinien-Piemont am 6. Juni den Krieg wegen Grenzverletzungen

  • 7. Juni 1789 – Gefecht bei Antrim
    • Großbritannien (Seddon/ Limley) > United Irishmen (McCracken)
  • 9. Juni 1789 – Gefecht bei Arklow
    • Großbritannien (Needham) > United Irishmen (Perry/ Murphy †)
  • 11. Juni 1798Kapitulation von Malta
    • Malteserorden (Hompesch) kapituliert vor Frankreich (Bonaparte/ Vaubois)
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841),
    Thiers (1850), Wikipedia (engl.)
  • 13. Juni 1798 – Staatstreich in der Batavischen Republik in Den Haag
    • Daendels und Joubert stürzen das Batavische Direktorium (Vreede)
    • Quellen:
    Thiers (1850)

  • 12./ 13. Juni – Gefecht bei Ballynahinch
    Großbritannien (Nugent) > United Irishmen (Munro)
  • 18. Juni 1798 – Bildung des IV. Direktoriums in Paris
    • 4. Direktorium besteht aus Barras, Reubell, Merlin, Larevellière und Treilhard
  • 19. Juni 1799 – Gefecht bei Ovidstown bei Dublin
    Großbritannien > United Irishmen (Munro)
  • 20. Juni 1799 – Gefecht bei Foulkesmill
    Großbritannien (Moore) (=) > United Irishmen (Roche)
  • 21. Juni 1798Schlacht von Vinegar Hill bei Enniscorthy
    • Großbritannien (Lake/ Needham/ Dundas) > United Irishmen (Perry/ Murphy/ Byrne/ Kearns)
  • 21. Juni 1798 – Sieyès trifft als französischer Botschafter in Berlin ein
    • Quellen:
    Thiers (1850)
  • 28. Juni 1798Frieden von Genua zwischen Ligurischer Republik und Sardinien-Piemont
  • 30. Juni 1798 – Gefecht bei Ballyellis bei Carnew
    • United Irishmen (Holt) > Großbritannien (Puleston)
  • 30. Juni 1798 – Pichegru, Willot u.a. verlassen Paramaribo nach London (27. Sep.)
  • 1. Juli 1798 Frankreich (Bonaparte) landet bei Alexandria in Ägypten
    • Frankreich (Bonaparte/ Kléber/ Menou) nimmt Alexandria (2. Juli) nach Kapitulation
    • Mameluken (Koraim Pascha) kapituliert vor Frankreich (Bonaparte)
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841),
    Thiers (1850), Wikipedia (engl.)
  • 3. Juli 1798 – Frankreich besetzt die Festung Turin gemäß dem Frieden von Genua (28. Juni)
  • 5. Juli 1798 – Aufstand bei Marengo bei Alessandria gegen Sardinien-Piemont
  • 7. Juli 1798 – US-Kogress in Philadelphia hebt Verträge mit Frankreich auf
    • Beginn des Quasi-Krieges (Quasi-War/ Undeclared War) zwischen USA und Frankreich
    • Quellen: Wikipedia, Wikipedia (engl.), TLP
  • 10./ 13. Juli 1798 – Gefechte bei Ramanieh (Rahmaniya) und Shubra Khit (Chobrakit)
    • Frankreich (Bonaparte/ Desaix) > Mameluken (Murad Bey)
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841),
    Thiers (1850),
    Wikipedia (engl.)
  • 15. Juli 1798 – Seegefecht bei Cartagena
    • Großbritannien (Dixon) > Spanien (Elix O’Neil)
  • 21. Juli 1798Schlacht bei den PyramidenSchlacht von Embabeh (Imbaba) bei Kairo
    • Frankreich (Bonaparte/ Desaix/ Lannes/ Reynier/ Vial/ Bon/ Dugua) > Mameluken (Murad Bey/ Ibrahim Bey)
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841),
    Thiers (1850), Wikipedia, Wikipedia (engl.)
  • 23. Juli 1798Kapitulation von Kairo (Übergabe am 25. Juli)
    • Frankreich (Bonaparte) zieht am 26. Juli in Kairo ein
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841),
    Thiers (1850)
  • 24. Juli 1798 – Geheimer Bündnisvertrag zwischen Russland und Österreich
    • Russischer Zar Paul I bewilligt Truppen für Österreich gegen Frankreich
    • Quellen:
    Thiers (1850)
  • 1. bis 3. Aug. 1798Seeschlacht bei Abukir (Abu Qir)Schlacht am Nil (Battle of the Nile)
    • Großbritannien (Nelson/ Troubridge/ Saumarez) > Frankreich (Brueys †/ Trullet/ Thouars †/ Villeneuve)
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841),
    Thiers (1850), Wikipedia, Wikipedia (engl.)
  • 4. Aug. 1798 – Französische Flotte (Humbert) verlässt Rochefort nach Killala in Irland (22. Aug.)
  • 11. Aug. 1798 – Gefecht bei Salahieh (As Salihiyya)
    • Frankreich (Bonaparte/ Menou) > Mameluken (Ibrahim Bey)
  • 19. Aug. 1798 – Bündnisvertrag in Paris zwischen Frankreich und Helvetischer Republik
    • Helvetische Republik ratifiziert Allianzvertrag am 24. Aug. in Aarau
    • Quellen: Pölitz (1833), Monnard (1849), Tillier (1843), Thiers (1850)
  • 20. Aug. 1798 – Frankreich (Rigaud) nimmt Jérémie (gemäß Vertrag vom 13. Aug.)
    • Vertrag zwischen Frankreich (Toussaint/ Huin) und Großbritannien (Maitland/ Harcourt) am 13. Aug.
    • Quellen: Léger (1907), Bell (2007)
  • 22. Aug. 1798 – Frankreich (Humbert) landet bei Killala in Irland
  • 27. Aug. 1798 – Gefecht bei Castlebar
    • Frankreich/ United Irishmen (Humbert) > Großbritannien (Lake)
  • 29. Aug. 1798 – Kanton Niwalden erklärt Ablehnung der Helvetischen Verfassung
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 30. Aug. 1798 – Neue Verfassung der Cisalpinischen Republik in Mailand verabschiedet
    • Abgesandte des Französischen Direktoriums (Trouvé/ Brune) setzen Verfassungsänderungen durch
    • Quellen: Pölitz (1833), Thiers (1850)
  • 2. Sep. 1798 – Aufstand in Malta gegen die französische Besatzung
  • 2. Sep. 1798 – Toussaint zieht in Môle-Saint-Nicolas ein (gemäß Vertrag vom 30. Aug.) ★
    • Vertrag zwischen Frankreich (Toussaint) und Großbritannien (Maitland) am 30. Aug.
    • Großbritannien (Maitland) räumt Saint-Domingue (Haiti) vollständig bis Anfang Okt. 1798
    • Alternatives Datum: 2. Okt. 1798 (Léger 1907)
    • Quellen: Beard (1853), Léger (1907), Ott (1987)
  • 3. bis 10. Sep. 1798 – Seegefechte bei St. George´s Caye in Belize
    • Großbritannien (Moss/ Barrow) > Spanien (Tirone)
  • 4. Sep. 1798Osmanisches Reich erklärt Frankreich den Krieg
    • Quellen:
    Thiers (1850)
  • 5. Sep. 1798 – Direktorium in Paris verabschiedet Gesetz zur Ausweitung der Allgemeinen Wehrpflicht
    Direktorium beschließt Aushebung von 200.000 Rekruten
    • Quellen:
    Thiers (1850)
  • 5. Sep. 1798 – Gefecht bei Collooney
    • Frankreich/ United Irishmen (Humbert) > Großbritannien (Lake)
  • 7. bis 9. Sep. 1798Schreckenstage von Niwalden – Gefechte und Plünderungen ★
    • Frankreich (Schauenburg/ Delpoint) plündert Stans, Ennetmoos, Stansstad und Buochs
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849), Wikipedia
  • 8. Sep. 1798Schlacht von Ballinamuck
    • Großbritannien (Lake/ Cornwallis) > Frankreich/ United Irishmen (Humbert)
  • 10. Sep. 1798Bündnisvertrag in Konstantinopel zwischen Russland (Uschakow) und Osmanischem Reich
    • Vorläufiger Bündnisvertrag zur Eroberung der Ionischen Inseln – Bündnisvertrag am 23. Dez.
  • 17. Sep. 1798 – Französische Flotte (Bompart) verlässt Brest nach Irland
  • 19. Sep. 1798 – Russisch-osmanische Flotte (Uschakow/ Kadir Bey) verlässt Konstantinopel nach Kythera
  • 19. Sep. 1798 – Österreichischer General Mack trifft in Neapel ein
  • 22. Sep. 1798 – Britischer Admiral Nelson trifft in Neapel ein
    • Nelson erklärt militärische Unterstützung gegen Frankreich und Römische Republik zu
  • 23. Sep. 1798 – Gefecht bei Killala
    • Großbritannien (Trench) > Frankreich/ United Irishmen
  • 4. Okt. 1798 – Verlegung des Regierungssitz der Helvetischen Republik von Aarau nach Luzern
  • 8. Okt. 1798 – Gefecht bei Sediman (Sidmant al-Jabal) und El Lahun (Al Lahoun) bei Fayyum
    • Frankreich (Desaix) > Mameluken (Murad Bey)
    • Quellen: Thiers (1850)
  • 9. Okt. 1798 – Österreichischer General Mack erhält in Caserta den Oberbefehl der neapolitanischen Armee
  • 10. Okt. 1798 – Russland/ Osmanisches Reich (Uschakow) nimmt Kythera (Cerigo) ★
  • 12. Okt. 1798 – Britisch-portugiesische Flotte (Troubridge/ Ball/ Vidigueira) belagert Malta
  • 12. Okt. 1798 – Seegefecht bei Tory Island Warren’s Action
    • Großbritannien (Warren) > Frankreich (Bompart)
  • 19. Okt. 1798 – Österreich rückt in Graubünden (Freistaat der Drei Bünde) ein
    • Quellen: Tillier (1843), Monnard (1849)
  • 21. bis 24. Okt. 1798 – Aufstand in Kairo wird von Frankreich (Bonaparte/ Dupuy †) niedergeschlagen
    • Quellen: Norvins/Elsner (1841), Thiers (1850), Wikipedia (engl.)
  • 23. Okt. 1798 – General Hédouville verlässt Cap Francais (Cap Haitien) nach Frankreich
    • Hédouville übergibt den Oberbefehl auf St. Domingue (Haiti) an Rigaud
    • Quellen: Beard (1853), Léger (1907), Ott (1987), Bell (2007)
  • 23. Okt. 1798 – Russland/ Osmanisches Reich (Uschakow) nimmt Zakynthos (Zante)
  • 28. Okt. 1798 – Großbritannien (Ball) nimmt Gozo bei Malta
  • Nov. 1798 – Russische Hilfstruppen für Österreich erreichen Galizien
  • 8. Nov. 1798 – Gefecht bei Fayyum (Faiyum)
    • Frankreich (Desaix) > Mameluken (Murad Bey)
  • 8. Nov. 1798 – Frankreich (Bon) nimmt Suez
  • 9. Nov. 1798 – Russland/ Osmanisches Reich (Poskotschin) nimmt Kephalonia (Kefallinia)
  • 9. Nov. 1798 – Großbritannien (Duckworth/ Stuart) landet auf Menorca
  • 16. Nov. 1798 – Großbritannien (Stuart) nimmt die Festung Ciutadella auf Menorca
    • Spanien (Quesada) kapituliert vor Großbritannien – Menorca ist britisch besetzt
  • 18. Nov. 1798 – Russland/ Osmanisches Reich (Uschakow) belagert die Festung Korfu (Kerkyra)
  • 23. Nov. 1798 Neapel-Sizilien erklärt der Römischen Republik den Krieg
    • Manifest von San Germano (Cassino) von Ferdinand I von Neapel-Sizilien gegen Römische Republik
    • Neapel-Sizilien (Mack/ Damas/ Micheroux/ San Filippo) rückt über Ceprano, L’Aquila, Tagliacozzo und Ascoli Piceno
    in die Römische Republik ein (24. Nov.)
    • Quellen:
    Thiers (1850)
  • 26. Nov. 1798 – Gefechte bei Terni und Rieti
    • Frankreich (Lemoine/ Dufresse) > Neapel-Sizilien (San Filippo)
  • 27. Nov. 1798 – Russland/ Osmanisches Reich (Uschakow/ Senjawin) nimmt Santa Maura (Lefkada)
  • 28. Nov. 1798 – Großbritannien/ Neapel-Sizilien (Nelson/ Naselli) nimmt Livorno
  • 28. Nov. 1798 – Frankreich (Championnet) räumt RomFestung St. Angelo (Engelsburg) bleibt besetzt
  • 29. Nov. 1798 – Neapel-Sizilien (Mack) nimmt Rom
    Einzug von König Ferdinand I von Neapel-Sizilien in Rom (30. Nov.)
    • Quellen:
    Thiers (1850)

  • 29. Nov. 1798 – Bündnisvertrag in St. Petersburg zwischen Russland und Neapel-Sizilien
  • 30. Nov. 1798 – Gefecht bei Fermo
    • Frankreich/ Cisalpinische Republik (Duhesme/ Rusca) > Neapel-Sizilien (Micheroux)
  • Dez. 1798 – Russische Hilfstruppen für Österreich erreichen Mähren
  • 1. Dez. 1798 – Bündnisvertrag in Neapel zwischen Großbritannien und Neapel-Sizilien
  • 4./ 5. Dez. 1798 – Gefechte bei Civita Castellana und Nepi
    • Frankreich/ Cisalpinische Republik (Macdonald/ Kellermann/ Kniaziewicz) > Neapel-Sizilien (Mack/ Damas)
  • 5. Dez. 1798 – Frankreich (Joubert) erlässt Erklärung gegen Sardinien-Piemont (Karl Emanuel IV)
    • Frankreich (Joubert) besetzt die Festungen Alessandria, Susa, Novara und Chivasso
  • 7. Dez. 1798 – Frankreich (Duhesme) nimmt die Festung Civitella del Tronto
  • 8./ 9. Dez. 1798 – Gefechte bei Otricoli und Calvi dell’Umbria
    • Frankreich (Macdonald/ Matthieu) > Neapel-Sizilien (Metsch)
  • 9. Dez. 1798 – Konvention von Turin zwischen Frankreich (Joubert) und Sardinien-Piemont
    • Karl Emanuel IV von Sardnien tritt Piemont ab und begibt sich nach Sardinien
    • Proklamation der Piemontesischen Republik in Turin (10. Dez.)
    Quellen: Pölitz (1833), Tillier (1843), Thiers (1850)
  • 10. Dez. 1798 – Ferdinand I von Neapel-Sizilien verlässt Rom nach Neapel
  • 11. Dez. 1798 – Schauenburg übergibt den Oberbefehl der französischen Helvetien-Armee an Masséna
  • 13. Dez. 1798 – Frankreich (Kellermann) nimmt das aufständische Viterbo
  • 13. Dez. 1798 – Neapel-Sizilien (Mack) räumt Rom und zieht sich nach Capua zurück
  • 15. Dez. 1798 – Frankreich (Championnet) nimmt Rom
    • Quellen:
    Thiers (1850)

  • 18. Dez. 1798 – Vorläufiger Bündnsivertrag zwischen Großbritannien und Russland
  • 23. Dez. 1798 – Bündnisvertrag in Konstantinopel zwischen Russland und Osmanischem Reich gegen Frankreich
  • 23. Dez. 1798 – König Ferdinand von Neapel-Sizilien verlässt Neapel mit britischer Flotte (Nelson) nach Palermo
    Unruhen in Neapel – Aufstand der Lazzaroni in Neapel ab 14. Jan. 1799
  • 24. Dez. 1798 – Frankreich (Duhesme) nimmt die Festung Pescara
  • 27. Dez. 1798 – Gefecht bei Ceprano
    Frankreich (Matthieu) > Neapel-Sizilien
  • 29. Dez. 1798 – Gefecht bei Itri
    Frankreich (Rey/ Kellermann) > Neapel-Sizilien
  • 29. Dez. 1798 – Frankreich (Macdonald/ Matthieu) nimmt San Germano (Cassino)
  • 30. Dez. 1798 – Frankreich (Rey/ Kellermann) blockiert die Festung Gaeta

 

Quellen

ÖMZ (Österreichische Militärische Zeitschrift)